Menu
Menü
X

Reisebericht

Evangelisch in Nord-Sulawesi

Gruppenfoto

Seminartag bei der GMIM, der Evangelischen Kirche in Nord-Sulawesi.

Im November 2017 besuchte Propst Dr. Klaus-Volker Schütz mit einer Gruppe von fünfzehn Pfarrerinnen und Pfarrern die Insel Sulawesi in Indonesien. Mit dabei die Pfarrerin Annette Bassler. Ihr Reisebericht wurde kürzlich im Deutschlandradio ausgestrahlt.

Die EKHN pflegt seit 1986 eine Partnerschaft mit der evangelischen Kirche auf der Insel Sulawesi, der "Gereja Masehi Injili di Minahasa", kurz GMIM.

Die GMIM ist eine der größten und ältesten Kirchen in Indonesien. 88 Prozent der Indonesier sind Muslime, gerade mal 9 Prozent sind Christen. Und die Evangelischen sind eine Minderheit von 6 Prozent. Nur im Norden der Insel Sulawesi, im Gebiet der Minahasa ist es anders. Dort sind fast alle evangelisch.

In ihrem Reisebericht schildert Annette Basler anschaulich, wie der christliche Glaube in Indonesien gelebt wird. Ein Gottesdienst wird zu einem eindrücklichen Erlebnis, manche Beobachtungen wirken befremdlich. Aber das Gemeindeleben bei den sulawesischen Glaubensgeschwistern ist sehr lebendig. Die Gemeinschaft zählt. Das ist wichtig, denn Kirchensteuern gibt es nicht. Alles wird von Spenden finanziert.

Die Sendung zum Nachlesen und Nachhören

Einen Reisebericht finden Sie hier

EKHN-GMIM-Partnerschaft

 

 

 

 


top